KAT begrüßt FABEC-Partner in Kaufbeuren

von ATM Redakteur

Turnusmäßige Tagung zur Harmonisierung der Datenlage im FABEC-Luftraum

 

Welche Verfahren sollen zukünftig für den europäischen Luftraum angewandt werden und welche Absprachen sind diesbezüglich erforderlich? Wie kann man den europäischen Luftraum sicherer, umweltfreundlicher und effizienter gestalten? Diese Themen standen im Focus der Tagung der FABEC AIM Steering Group, zu der die Deutsche Flugsicherung GmbH (DFS) Anfang Juli nach Kaufbeuren eingeladen hatte.

FABEC bezeichnet den funktionalen Luftraumblock Mitteleuropa (Functional Airspace Block European Central). Hier befinden sich die größten Luftverkehrsdrehkreuze Europas – Paris, Frankfurt, Amsterdam und München –, hier beobachtet man eines der weltweit höchsten Verkehrsaufkommen. Zuständig für die Regulierung des FABEC sind die DFS sowie ihre zivilen und militärischen Partner aus Belgien, Frankreich, Luxemburg, den Niederlanden und der Schweiz, welche sich mit den Verkehrs- und Verteidigungsministerien zu einer grenzüberschreitenden Kooperation zusammengeschlossen haben.

Ausgerichtet wurde das Treffen turnusgemäß von der DFS. „Arbeiten, wo andere Urlaub machen“, dieses Motto nahm das Team der DFS-Tochter Kaufbeuren ATM Training GmbH (KAT) zum Anlass, um für das schöne Allgäu als Tagungsort zu werben und sich als sympathischer Gastgeber zu präsentieren. KAT-Geschäftsleiter Jan Herchenröder freute sich über den hochkarätigen Besuch und hieß die Delegation der FABEC herzlich in Kaufbeuren willkommen. Trotz der straffen Agenda blieb für die Konferenzteilnehmer noch ausreichend Zeit, um einen Blick hinter die Kulissen des jungen Unternehmens zu werfen: Bei der „Tour de KAT“ erhielten sie einen Einblick in die Arbeit der kompetenten und engagierten Teams in den beiden Fachbereichen Flugverkehrskontrolle und Flugberatung/Flugbetrieb. Hierbei zeigten sich die Besucher nicht nur von der technischen Ausrüstung beeindruckt sondern auch von der Methodik, mit der das militärische Flugsicherungspersonal bei der KAT ausgebildet wird. Ein Highlight stellte die Besichtigung des modernen Towersimulators dar, ebenso wie der Rundgang über den neuen Ausbildungscampus. „Alle Tagungsteilnehmer haben sich sehr wohl gefühlt,“ so Tagungsleiter Holger Seybold. Er könne jedem nur empfehlen zur KAT zu kommen, so sein Fazit. Auch das Team der KAT freute sich über den rundum gelungenen Aufenthalt, der auf ein baldiges Wiedersehen hoffen lässt.

Text: Monika Lattner, Bilder: KAT

Zurück